Home

Preyer, Rudolf - Die Thury

Mit Gift und Feder
Broschur, 192 Seiten
Format: 16,5 x 23,5 cm
ISBN: 978-3-902494-48-1
Preis:  € 22,50/SFR 39,-
Liefertermin: Erschienen

Elisabeth Thury, die angesehene Reporterin der Autria Presse Agentur, galt jahrelang als Grande Dame des österreichischen Journalismus. Kaum jemand wusste über die Hintergründe ihres bewegten Lebens Bescheid. Dabei war die 1894 geborene, aus einem serbischen Fürstengeschlecht stammende Milica von Vukobrankovics, in zwei spektakulären Schwurgerichtsprozessen unter Anklage gestanden. Der Vorwurf: Versuchter Giftmord. 
Nach einer Kerkerhaft ändert sie ihren Namen und beginnt als Elisabeth Thury eine Karriere als politische Journalistin. Heimlich berichtet sie über das Rosenkranzfest 1938, wird dafür ins KZ Ravensbrück deportiert und rettet als Lagerälteste zahlreiche Menschenleben. Wieder in Freiheit, beteiligt sich Thury an der Gründung der Austria Presse Agentur (APA). Allerorten wird ihre Herzlichkeit geschätzt, nur wenige ahnen, wie viel politischen Einfluss sie hat. Als die "Doyenne des österreichischen Journalismus" 1973 verstirbt, trauern an ihrem Grab "Gott und die österreichische Welt".
Rudolf Preyer hat seine akribische Recherche in ein brisantes Stück Zeitgeschichte verpackt.

Preyer, Rudolf

Preyer, Rudolf

> mehr